3 2 1

SPORTMEDIZIN

Bei einer massiven Kniegelenksverdrehung, wie sie bei Mannschftsportarten und beim Skifahren vorkommt, kann es zu einem Kreuzbandriß kommen. Hieraus resultiert ein Wegknicken des Gelenkes. Auf arthroskopischem Wege kann ein Ersatz des gerissenen Bandes durch eine kniegelenksnahe, körpereigene Sehne erfolgen.

Eine typische Verletzung bei Ball- und Kampfsportlern ist die Verrenkung des Schultergelenkes. Bei ausgerissener Gelenklippe kann die Schulter immer wieder „auskugeln“. Die Schulterluxation/Schulterinstabilität wird durch die arthroskopische Rekonstruktion der Gelenklippe behoben.

Auch das obere Sprunggelenke ist dem Arthroskop zugänglich. Auf diesem Wege lassen sich quasi „durch' s Schlüsselloch“ unfall- oder verschleißbedingte Schäden genauer diagnostizieren und „reparieren“.
weiter...